Donnerstag, 27. Juni 2013

[Rezension]: Asche und Phönix von Kai Meyer

Titel: Asche  und  Phönix
Autor: Kai Meyer
Verlag: Carlsen
Seiten: 460
ISBN:978-3-551-58291-1
Genre: Urban-Fantasy/Phantastik
Preis: 19.90€

Inhalt:

Der teuflische  Preis  des  Ruhms

Parker  und  Ash  haben  nichts  gemeinsam. Er  ist Hollywoods größter
Jungstar, das Gesicht des  Magiers Phoenix aus  den Glamour-Filmen.
Sie  ist  eine  "Unsichtbare", nirgends  zu Haus, getrieben  von der  Angst,
wie alle  andren zu sein. Doch dann erwischt  Parker  Ash in seiner
Londoner Hotelsuite, wo  sie  gerade  sein Bargeld klaut.

Parker  kann sein Leben  im Fokus  der Medien nicht  mehr  ertragen.
Und  nutzt  die  Chance, mit  Ash vor den Fans  und der  Paparazzi zu fliehen.
Dabei  scheint er  geradezu körperlich abhängig von  Ruhm  und
Aufmerksamkeit zu sein. Ihre  gemeinsame Flucht führt  sie  durch Frankreich
an  die  Côte d'Azur - auf  den Spuren  eines  teuflischen  Paktes.
verfolgt  von einer Macht, die  sie  gnadenlos  jagt.




Meine Meinung

Asche  und  Phönix  ist  mein erstes Buch,  welches  ich  von Kai Meyer  gelesen  habe.
Der  Schreibstil von Kai Meyer  ist  sehr  flüssig  und  lässt sich  schnell  lesen.Das Geschehen  in der  Geschichte  schreitet  schnell  voran  und  man  wird  gleich zu Anfang  in die  eigentliche  Handlung  hineingeworfen.
Danach  geht  es  Schlag  auf  Schlag. Ein Ereignis  folgt dem Nächsten, was  ich  sehr an dem Buch mochte...
Auch  die  Phantastischen  Elemente  kommen  hier  nicht  zu  kurz.  Der Mix  mit den mythologischen Wesen wie  Hekate den  Sukkubi und  Inkubi finde  ich  sehr  gelungen.Was ich auch  mag, sind  die  kurzen Kapitel die in sich einen eigenen  Spannungsbogen  haben und  einen das  nächste  Kapitel  regelrecht  aufdringen  und  man sich sagt "Ok, das  eine  Kapitel  noch und  dann ist  Schluss!".
Und  am Ende  hat  mehr  gelesen, als  man  sich  vorgenommen  hatte.  Dieses Buch  war ein  wirkliches  Lesevergnügen. Besonders  zum Ende  hin  sind bei  mir  die  Seiten  nur  so  geflogen.
Ich weiß, das dass  nicht  viel  ist, ich finde  das Buch  einfach  so  toll, dass ich  keine  Worte  dafür  finden  kann,  um sie  in diese Rezension  zu schreiben.
Fazit:

Asch  und  Phönix ist  ein  wirklich  tolles  Buch, das  mir  mehr  Lust 
auf weitere  Bücher  von Kai Meyer  gemacht  hat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke, dass du dir die Zeit genommen und auf meinem Blog gestöbert hast.

Ein Blog lebt nicht nur von Luft und Liebe, sondern von seinen Besuchern und Lesern und ihren Meinungen/ Kommentaren.
Ich würde mich sehr freuen, wenn du einen Kommentar dalassen würdest (egal ob Lob oder konstruktive Kritik) um somit meinen Blog ein Stückchen weiter am Leben zu erhalten.

- Cheerio :)