Donnerstag, 26. Juni 2014

Rezension: Zero - Sie wissen, was du tust von Marc Elsberg





Titel: Zero - Sie  wissen, was  du tust
Autor: Marc Elsberg
Verlag: Blanvalet
Seiten: 470
Genre: Roman
Einband: Gebunden mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-7645-0492-2
Preis: 19.99€




Inhalt:
London. Bei einer Verfolgungsjagd wird ein Junge erschossen. Sein Tod führt die Journalistin Cynthia Bonsant zu der gefeierten Internetplattform Freemee. Diese sammelt und analysiert Daten – und verspricht dadurch ihren Millionen Nutzern ein besseres Leben und mehr Erfolg. Nur einer warnt vor Freemee und vor der Macht, die der Online-Newcomer einigen wenigen verleihen könnte: ZERO, der meistgesuchte Online-Aktivist der Welt. Als Cynthia anfängt, genauer zu recherchieren, wird sie selbst zur Gejagten. Doch in einer Welt voller Kameras, Datenbrillen und Smartphones gibt es kein Entkommen …


Meinung:
Und  wieder  lässt mich das ein Buch  von Marc Elsberg sprachlos zurück. Sein erstes Buch: Blackout - morgen  ist  es  zu spät,  habe  ich  ja  regelrecht  verschlungen  und  ich  habe  jetzt immer  noch  Angst  vor Stromausfällen. :D 
 Doch sein neues Buch; Zero -  sie  wissen, was  du  tust ist  ebenso ein tolles Buch. 
Man wird  als Leser  am Anfang  des Buches  sofort  ins Geschehen hineingezogen. Marc Elsbergs Schreibstil  ist ein einfach  und  flüssig  zu lesen, so dass  sie Seiten  nur  so  fliegen. In dem Buch behandelt er das Thema  der  Überwachung  und  der Datensammlung  von Menschen.  Und  mich  hat es  ziemlich  erschreckt,  wie  schnell  man  heutzutage  etwas  über  Menschen  herausfinden  kann, analysieren kann, was  eine Person als nächstes machen könnte usw.,  wenn  man das nötige Know-How besitzt -  auch wenn Herr Elsberg gesagt  hat, dass er  einige Dinge  in dem Buch  verbogen hat, so dass  es  in diese Geschichte  hineinpasst, so kam mir  das alles  doch  so  real  vor. Was  mich  besonders  faszinierte  an dem Buch war  die Technik, die  dort  aufgeführt  wurde. Brillen,  mit  denen man Informationen über  jemand  und  etwas  abrufen  kann, Smart-Watches  mit  denen man den Puls und den Hautwiederstand  messen kann -  ersteres ist  ja  heutzutage  keine  wirkliche Neuheit  mehr, doch was  man alles  davon ableiten  kann, ob eine Person  unter Stress  steht, ob sie  regelmäßig  Sport  treibt  usw. 

Im Mittelteil  hat  sich das Buch  meiner Meinung  nach etwas  gezogen, zwar  nicht so endlos lang  wie  ein Kaugummi, doch eher  wie ein kleines Gummiband. Doch durch die vielen Verfolgungsjagden, die  dann auch noch  aus verschiedenen Perspektiven geschildert  wurden musste  ich  mich  gedanklich  erst  immer kurz darauf  einstellen und fragen: "Wer  war das noch mal?", da  ich  abgesehen  von Chander und Cynthia die Charaktere  etwas  zu stumpf fand. Man hat zwar  erfahren, wie sie  heißen, als  was  sie  arbeiten, doch die Tiefe  der Charaktere   hat mir  gefehlt, halt  die Wünsche, Sehnsüchte und Ängste. 

Den Schluss  fand ich  jetzt weniger  spektakulär, obwohl noch einmal  etwas Spannung aufkam, die  die  letzten Seiten regelrecht  zum fliegen  brachte, doch so wirklich  zufrieden  bin ich nicht.  Mir kam es vor, als wollte der Autor  noch mehr  erzählen wollen, doch  musste er  sich selbst etwas zügeln.

Fazit:
Im großen und Ganzen hat mich Zero -  sie wissen, was du tust sehr  gut unterhalten, wenn auch  mit  kleinen Schwächen. Ich  kann dieses Buch jedem empfehlen, der ein Buch lesen  möchte, welches vor  Technik und Action nur  so strotzt. :)

4 von 5 Nectores: Klasse Buch - kann ich  nur empfehlen!
Mit  freundlicher Unterstützung  von 

Kommentare:

  1. Hi Nico. Sehr gelungene Rezension. Es freut mich, dass dir das Buch auch so gut gefallen hat wie mir. Kann es gar nicht erwarten, mehr von Marc Elsberg zu lesen. Mit diesem Roman hat er mich überzeugen können.
    Falls du magst, hier meine Rezi zu dem Buch: bit.ly/1nUsV4i

    Schönes Wochenende =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Philip, dankeschön. Ich bin zwar nicht so bewandert in der Technik-Welt, die Marc Elsberg in seinen Büchern beschreibt, doch durch seinen einfachen Schreibstil, übermittelt er das Wissen ziemlich gut. Mich hat er schon mit Blackout in seinen Bann ziehen können.
      Ich bin gespannt, was er als nächstes schreibt. :)
      Deine Rezension ist auch klasse und sehr ausführlich :D

      Dir ebenfalls ein schönes Wochenende :)

      Löschen

Danke, dass du dir die Zeit genommen und auf meinem Blog gestöbert hast.

Ein Blog lebt nicht nur von Luft und Liebe, sondern von seinen Besuchern und Lesern und ihren Meinungen/ Kommentaren.
Ich würde mich sehr freuen, wenn du einen Kommentar dalassen würdest (egal ob Lob oder konstruktive Kritik) um somit meinen Blog ein Stückchen weiter am Leben zu erhalten.

- Cheerio :)