Donnerstag, 23. Juli 2015

Flow und Kreativität von Mihaly Csikszentmihalyi


Titel: Flow und  Kreativität
Autor: Mihaly Csikszentmihalyi
Verlag: Klett-Cotta
Seiten: 529 (+ Anahang A und B,  Anmerkungen, Literatur-verzeichnis und Register: 645 Seiten)
Genre: Sachbuch
Einband: Softcover
Preis: 16.95€
ISBN: 978-3-608-94822-6


Inhalt:

Mihaly Csikszentmihalyi beantwortet  in diesem Buch die Frage,  wo und wie  Kreativität entsteht  und  wie  es  jedem  Einzelnen gelingen kann, sein  ganz persönliche Inspirationsquelle  zu entdecken und  zu fördern. Es erschließt sich Ihnen die  interessante  Welt der "kreativen Köpfe", damit auch Sie  in Zukunft - beruflich  und  privat .  von Ihrer  schöpferischen  Kraft  profitieren und  Ideenlosigkeit  und  innere Blockaden  überwinden  können.

Meinung:

Flow  und Kreativität - Wie  Sie  Ihre  Grenzen  überwinden  und  das Unmögliche schaffen,  zeigt,  was  Kreativität  eigentlich ist,  wie  es entsteht und  wie  kreative Menschen  leben und  arbeiten  und  wie sie  kreativ  bleiben.
Als  erstes  muss  ich sagen, dass  ich  von der Dicke des Buches  zu Anfang doch recht  abgeschreckt  war. Ich  hatte  hier einen Ratgeber erwartet, aber  als  solchen  sollte  man dieses Buch  nicht  sehen. Vielmehr  ist  es eine  umfangreiche  Sammlung  von langjähriger Studien, aber  das  hatte  mein Interesse  an der Kreativität nicht  geschadet. Ich  interessiere  mich einfach sehr,  was die Kreativität  angeht,  und  wollte auch  verstehen, wie  kreative Menschen funktionieren,  wie  sie  auf  ihr Umfeld  wirken  und  wahrgenommen werden und  was  es für  Einflussbereiche der Kreativität gibt, die einen Menschen  überhaupt  kreativ machen.
All diese  und  noch  mehr Fragen  beantwortet  Mihaly Csikszentmihalyi in diesem Buch  und auch wenn er  ziemlich  verschachtelte Sätze - so kamen sie  mir  jedenfalls vor,  schrieb und  ich einige Sätze  mehrmals  lesen  musste,  um die Kernaussage  zu verstehen, was  bei  mir  sonst ein Punkt  ist, bei dem ich ein Buch  gleich wieder  zuklappe. Aber  das Thema der Kreativität faszinierte  mich einfach  zu sehr, dass  ich anfing  dieses Buch wie einen  normalen Roman  zu lesen und  ich  muss sagen, dass  mir so die  Aussagen des Kapitels besser  im Kopf  hängen geblieben  sind, als  zu Anfang des Buches, als  ich die Sätze  mehrmals  lesen  musste. Ich  glaube, dass  man dadurch einen Teil des Wissens  unterbewusst aufgenommen  hatte. Hat  man sich aber  an den Schreibstil des Autors einmal gewöhnt, konnte einem der Autor  das Wissen  verständlich, wenn auch  ziemlich umständlich vermitteln. Auch  ist es  kein Buch, dass  man  einfach  mal so  an einem Wochenende  durchliest. Hierfür  sollte  man sich  Zeit  nehmen, denn Mihaly Csikszentmihalyi beleuchtet  jeden Winkel, der  mit  der Kreativität  und  was alles damit  zu tun  hat, wie  zum Beispiel das Umfeld, welche Einflüsse  gibt es um einen herum, die  dafür  sorgen, dass  man Kreativ ist?  Dann geht  er auch  auf die Familiäre Basis ein, wie  wirkt  sich das Kreative  auf  das Individuum aus, dass aus eine  sozialen schwächeren Schicht  kommt? Oder wie  wirkt  sich der Verlust  eines  Elternteils  auf die Kreativität  aus? Und  so weiter.

Fazit: 
Für  jeden, der  sich  mehr  mit der Materie  der Kreativität auseinandersetzen  möchte, dem  kann ich dieses Buch nur  empfehlen. Zwar finde  ich einiges  sehr  umständlich beschrieben, aber dennoch  blieb ein Teil des Buches  hängen. Die  vielen Gespräche der  "kreativen" Köpfe sin ein Pluspunkt in diesem Buch  und  unterstützen dabei das kreative Schaffen besser  zu verstehen. 

3 von 5 Nectores - tolles Buch, kann ich  nur  empfehlen! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke, dass du dir die Zeit genommen und auf meinem Blog gestöbert hast.

Ein Blog lebt nicht nur von Luft und Liebe, sondern von seinen Besuchern und Lesern und ihren Meinungen/ Kommentaren.
Ich würde mich sehr freuen, wenn du einen Kommentar dalassen würdest (egal ob Lob oder konstruktive Kritik) um somit meinen Blog ein Stückchen weiter am Leben zu erhalten.

- Cheerio :)