Donnerstag, 11. Februar 2016

Eulenpost: Harry Potter und das verfluchte Kind - unter Dach und Fach und Pläne für Harrys 20. Geburtstag

»Harry Potter and the Cursed Child«
Rehearsal-Edition (1) bei buecher.de vorbestellen*

Seit einigen Wochen geisterte das Gerücht im Internet herum, dass zwei Verlage hinter den Rechten für Harry Potter und das verfluchte Kind hinterher seien. Jetzt ist es offiziell mit der Veröffentlichung des Theaterstückes.
Scholastic, die zwischen 1998 - 2007 die amerikanischen Ausgaben der Harry Potter Bücher veröffentlichte, hat sich die Rechte für Amerika und Kanada, für den achten Harry Potter Teil gesichert. Für den britischen Markt konnte sich J.K. Rowlings aktueller Verlag Little, Brown die Rechte sichern. Vorerst soll eine 320 seitige Probe-Ausgabe des Textes in einer limitierten Auflage erscheinen, da sich die Autoren einige Änderungen am Text noch vorbehalten möchten. Nach der Uraufführung am 31. Juli 2016 soll dann die endgültige Fassung des Theaterskriptes veröffentlicht werden. Ob es eine Übersetzung des Textes hier in Deutschland zu kaufen geben wird, ist noch unklar. 


Doch das ist noch nicht alles. Zum 20-jährigen Jubiläum von Harry Potter in 2017, plant der britische Verlag Bloomsbury, die zwischen 1997 - 2007 die britischen Ausgaben von Harry Potter veröffentlichten, einige Neuauflagen der berühmten Kinderbücher. 
So soll es eine Neuauflage mit neuem Inhalt für Fantastic Beasts and where to finde them (Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind), geben. Sowie neue Auflagen von Quidditch through the Ages (Quidditch im Wandel der Zeiten) und The Tales of Beedle the Bard (Die Märchen von Beedle dem Barden) mit neuen Illustrationen geben.
Und last but not least, soll es von Harry Potter and the Philosophers Stone (Harry Potter und der Stein der Weisen) je eine Neuauflage im Stil der vier Hogwarts-Häusern geben. 
Mehr dazu wird der Verlag in den kommenden Wochen verraten.

Zuvor aber, können wir uns auf den zweiten Band: Harry Potter und die Kammer des Schreckens freuen, welcher im Oktober 2016 mit Illustrationen von Jim Kay veröffentlicht wird. 

Und am Rande: Falls es noch nicht jeder mitbekommen haben sollte: Auf Pottermore.com kann man sich seit einigen Wochen wieder anmelden, durch den Sprechenden Hut in ein Hogwarts Haus eingeteilt werden  und  einen Zauberstab auswählen. Hat man sich vorher schon bei der Beta-Version von Pottermore angemeldet, so muss man sich nur mit seiner E-Mail registrieren, danach wird man gefragt, ob man sein altes Haus wiederhaben möchte (man wird nach seinem alten Pottermore-Benutzernamen gefragt), oder sich komplett neu anmelden möchte. 

Es gibt also für Potterheads einiges zu sammeln und zu freuen. Auf was freut ihr euch am meisten? Reist ihr sogar nach London, um euch das Theaterstück anzuschauen? Und was haltet ihr davon, dass man nur das Theaterskript lesen kann, aber keinen eigentlichen Roman, auf den viele Potterheads so sehnlichst warten?

(1) Die Rehearsal-Edition ist nur für eine limitierte Zeit erhältlich und wird später durch die endgültige Fassung des Skriptes ersetzt.

Kommentare:

  1. Waas, das ist ja mal der Hammer!

    Ich bin ja mal gespannt, was es wird. Dann muss ich ja schnell mal wieder die ersten Bücher lesen :P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist aber kein Roman im eigentlichen Sinne. Wir bekommen bloß das Theaterskript in Buchform veröffentlicht. Aber dennoch ist es ein offizieller achter Teil. Ich bin schon sehr gespannt und vorbestellt habe ich es auch schon. :D

      Löschen
  2. Ave,
    das "Harry Potter und das verfluchte Kind" werde ich mir beizeiten definitiv zu Gemüte führen. Mittlerweile bin ich wohl schon (schulisch bedingt) an das Lesen von Skripten (bzw. Dramen) gewöhnt. Was ich den zahlreichen Neuauflagen halten soll, weiß ich allerdings noch nicht. Ich habe die Befürchtung, dass das zu einer "Übersättigung" an Harry Potter führen könnte.

    Was Pottermore angeht: Ich habe den Test auch nochmal gemacht. Und was soll ich sagen, der Test liefert das gleiche Ergebnis wie eine vorhergegangene Befragung meiner Freunde. Ein Ergebnis, mit dem ich nicht so ganz zufrieden bin: Slytherin.
    Hast du dich schon einteilen lassen? Wenn ja, welchem Hause gehörst du an?

    Mit freundlichen Grüßen,
    Seitenfetzer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube kaum, dass es eine Übersättigung geben wird. Ich wollte mir vor kurzem die amerikanischen Ausgaben der Bücher kaufen und musste feststellen, dass diese gar nicht mehr zu kaufen sind (oder ich bin zu blöd dafür). :D Ich glaube, die wollen damit einfach eine neue Generation von Leser ansprechen, ob das klappt, kann ich leider nicht sagen.
      Bei Pottermore, habe ich mich in mein altes Haus einteilen lassen, ich hatte keine Lust mich noch einmal durch die Fragen zu klicken, dazu hänge ich zu sehr an meinem Gryffindor-Haus. Ich habe mich damals schon einteilen lassen, als Pottermore auch in Deutsch verfügbar war. Leider bleibt die Seite ab jetzt zukünftig nur noch auf englisch.

      Liebe Grüße,
      Nico

      Löschen
    2. Och menno, ich wäre auch gerne Gryffindor - oder zumindest Ravenclaw. Vor Ewigkeiten hatte ich auch schonmal einen Account, allerdings erinnere ich mich nicht mehr an dessen Daten. Damals war ich aber in Hufflepuff, was ich persönlich noch schlimmer finde als Slytherin. Trotzdem ist vom viertliebsten ins drittliebste Haus zu kommen auch nur eine bedingte Verbesserung. Ich will nicht im Kerker wohnen. D:

      Mit freundlichen Grüßen,
      Seitenfetzer

      Löschen
  3. Wow... bis jetzt wusste ich nicht einmal das es eine Aufführung geben wird (naja am Rande eher xD)
    Falls es nach Deutschland kommt, schaue ich es mir jedenfalls an!
    Im Oktober 2015 war ich sogar schon am Gleis 9 3/4 was einfach nur toll war! :D Und wirklich schwer zu finden :)

    Pottermore war ich schon lange nicht mehr ö.ö müsste mir die Seite mal wieder anschauen xD

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende noch!


    Alisia

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du diesen Post gelesen/diese Seite durchgestöbert hast.
Ein Blog lebt aber nicht nur von Luft und Liebe, sondern hauptsächlich auch von den Lesern und ihren Kommentaren.
Ich würde mich daher sehr freuen, wenn du einen Kommentar dalassen würdest und meinen Blog ein Stückchen weiter am Leben erhälst.

Über Feedback freue ich mich natürlich auch. :)